Unser Mandant:

  • Internationaler Technologiekonzern mit Sitz in Süddeutschland
  • Seit über 100 Jahren äußerst erfolgreich im Bereich der Fertigungsmesstechnik tätig
  • Weltweit vertreten, meist durch eigene Tochtergesellschaften – dies garantiert hohe Kundennähe und schnelle Handlungsfähigkeit
  • Mitarbeiter: 6.000 im Kerngeschäft, davon ca. mehr als die Hälfte in der Firmenzentrale in Süddeutschland
  • Der Gesamtumsatz der Gruppe liegt bei mehr als EUR 1,3 Mrd.
  • Ein überdurchschnittlich hoher Gewinnanteil wird in F&E reinvestiert
  • Generell steht weniger das kurzfristige, kennzahlengesteuerte Business im Vordergrund. Wichtiger ist eine fundierte, langfristig angelegte Strategie, bei der durchaus auch langjährige Entwicklungsziele verfolgt werden können
  • Die Standortsicherung in Bayern ist vom Stiftungsgründer vorgegeben
  • Die Fertigungstiefe ist überdurchschnittlich hoch
  • Mit dieser Geschäftspolitik hat sich das Unternehmen eine führende Position am Weltmarkt erarbeitet
  • Hoher Qualitätsstandard, zertifiziert durch DIN ISO 9001 sowie DIN ISO 14001.

Unternehmenskultur:

  • An erster Stelle steht das Ziel, den langfristigen Fortbestand des Unternehmens in finanzieller Unabhängigkeit zu sichern, sowie den Mitarbeitern und ihren Familien Zukunftsperspektiven zu ermöglichen
  • Die Mitarbeiter werden direkt am finanziellen Erfolg des Unternehmens beteiligt
  • Ebenso nachhaltig werden soziale und wissenschaftliche Projekte unterstützt
  • Die Kultur ist als wertebeständig, gleichzeitig jedoch als dynamisch und innovativ zu bezeichnen
  • Die strategische Ausrichtung gibt den Mitarbeitern die Gewissheit, langfristig einen sicheren Arbeitsplatz zu haben.

 

Aufgabenstellung:

  • Verantwortung für das Customizing und die fachliche Systemsteuerung der LOGA-Plattform
  • Schwerpunkt Personalcontrolling: Neu- und Weiterentwicklung von HR-Controlling- und Reportinginstrumenten
  • Schaffung von Transparenz und verlässlicher Grundlagen für die Planung und Steuerung des Personalbereichs
  • Eigenständiges systemseitiges Umsetzen von Payroll-Themen / abrechnungsrelevanten Sachverhalten /  tariflichen betrieblichen und gesetzlichen Regelungen
  • Sicherstellung der optimalen Abbildung und Aussteuerung von personalwirtschaftlichen Aufgabenstellungen und Prozessen in LOGA – dies gemeinsam mit HR-Kollegen sowie externen P&I-Consultants
  • Als Partner der Leitung Personalwirtschaft maßgebliche Mitwirkung an zentralen HR-Themen wie Personalplanung, Personalkostenplanung, Ermittlung von Rückstellungen für den Finanzbereich etc.
  • Begleitung der Systemeinführung bei neuen Tochtergesellschaften; Ansprechpartner für Kollegen im In- und Ausland bei der Nutzung von LOGA sowie bei personalwirtschaftlichen Fragestellungen
  • Input als kreativer Impulsgeber; Schaffung eines Mehrwertes aus der HR-Systemlandschaft.

Anforderungen und Qualifikationen:

  • Studium mit Schwerpunkt Personal
  • Einige Jahre Berufserfahrung im Bereich Personalwirtschaft
  • Exzellentes Verständnis für komplexe personalwirtschaftliche Zusammenhänge und Prozesse
  • Vertraut mit der „Zahlenseite“ des Human Resources Management und erfahren in Personalcontrolling, Personal(kosten)planung, Berichtswesen …
  • Versiert in IT-gestützter Lohn- und Gehaltsabrechnung sowie Zeitwirtschaft
  • Erfahrung in der Einführung bzw. im Customizing personalwirtschaftlicher IT-Systeme (z. B. LOGA, PAISY, PeopleSoft oder SAP)
  • Klar und offen in der Kommunikation
  • Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge prägnant und zielgruppengerecht zu vermitteln
  • Fließend in Deutsch und Englisch.

Rahmenbedingungen:

Abhängig vom beruflichen Hintergrund und der jeweiligen Erfahrung wird ein faires, nachhaltiges Gesamtpaket geboten.

Um sich für diesen Job zu bewerben, senden Sie Ihre Unterlagen per E-Mail an hfreund@freund-hr.com